Ausgezeichnet.org

Die Bewerbungsschreiber

Erfahrungen Bewerbungsservice Berlin

Tipps für Ihr Vorstellungsgespräch – Ablauf & Fragen

Bereiten Sie sich aktuell auf Ihr nächstes Vorstellungsgespräch vor? Das bedeutet, dass Sie schon eine wichtige Hürde gemeistert haben: die Bewerbung. Ihre Unterlagen wurden für gut (vielleicht sogar hervorragend) befunden und Sie als attraktive Arbeitskraft für das Unternehmen. Dieser Erfolg stärkt das eigene Selbstbewusstsein. Doch vergesse Sie nicht, dass Sie den Job noch nicht in der Tasche haben. Um aufkommender Nervosität und Ungewissheit entgegenzuwirken, befassen wir uns hier mit folgenden Fragen:

– Wie läuft ein Bewerbungsgespräch ab?

– Wie verhalte ich mich korrekt?

– Welche Fragen kommen auf mich zu?

Vorbereitung

Der erste Schritt, den ein Bewerber tun muss, um den Arbeitgeber im Gespräch zu überzeugen ist die Vorbereitung. Bei der Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch kommt Ihnen die Recherche zugute, die Sie für die Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen betrieben haben. Über folgende Themenbereiche sollten Sie gut informiert sein:

– Die aktuelle Situation des Unternehmens

– Aufgaben und angebotene Dienstleistungen

– Die Unternehmensphilosophie

Mit einem guten Allgemeinwissen rundum das Unternehmen signalisieren Sie Interesse und Engagement. Natürlich gibt es Informationen, die Sie erst wissen können, wenn Sie vollständig in die Arbeitsabläufe des Unternehmens eingebunden wurden – die Recherche von grundlegenden bzw. öffentlich zugänglichen Informationen genügt.

Die richtige Kleidung

Die meisten Bewerber zerbrechen sich den Kopf darüber, was Sie im Vorstellungsgespräch anziehen sollen, werden, können, dürfen. Eigentlich ist das aber nicht so schwer. Das Outfit muss einfach zum Job passen. Letztendlich sagt es aus, ob Sie verstanden haben, wie der Betrieb tickt. Ein junger Bewerber, der sich bei einem Schreinerbetrieb vorstellt, überzeugt mit einem schicken Hemd eher als in einem edlen, schwarzen Anzug. Bodenständig und praktisch ist hier die Devise. Andersherum überzeugt ein Banker im modischen Zwirn und nicht in Hemd und Jeanshose. Dies gilt sowohl für Männer als auch Frauen.

Beliebte Fragen

– Warum wollen Sie sich beruflich verändern?

– Warum möchten Sie in unserem Unternehmen tätig werden?

– Wie war Ihr Verhältnis zu Ihrem alten Arbeitgeber? (keine schlechte Nachrede!)

– Was halten Sie von Überstunden?

– Waren Sie in Ihrem letzten Job immer pünktlich?

Begrüßung & Verhalten im Gespräch

Machen Sie sich vor dem ersten Kennenlernen mit dem Arbeitgeber keine negativen Gedanken. Auch diese Hürde können Bewerber entspannter nehmen als Sie es von sich selbst erwarten. Die Person, die Sie im Unternehmen empfängt, fungiert quasi als Gastgeber. Also lassen Sie sich einfach von Ihr führen. Wird Ihnen, nach der Begrüßung, ein Handschlag angeboten, dann erwidern Sie ihn. Bietet man Ihnen einen Platz an, setzen Sie sich.

Lediglich im Gespräch müssen Sie deutlich engagierter auftreten. Es genügt nicht nur, auf die Fragen des Gegenübers zu antworten. Stellen Sie selbst Fragen, die Sie vorbereitet haben, um herauszufinden, ob der Job und das Unternehmen zu Ihnen passen. Zeigen Sie, wenn sich die Gelegenheit bietet, dass Sie nicht nur zustimmen, weil Sie denken, dass der Arbeitgeber diese Reaktionen erwartet. Sie haben eine eigene Meinung (Beispiele: Gehaltsvorstellung, Überstunden) und sollten dazu stehen.

Verabschiedung

Der Arbeitgeber beginnt das Bewerbungsgespräch und beendet es auch. Zeitdruck ist in diesem Fall ein großer Minuspunkt. Planen Sie genug Zeit ein, um das gesamte Gespräch entspannt miterleben zu können und bis zum Ende ein offenes Ohr für den Arbeitgeber zu haben. Verabschieden Sie sich abschließend freundlich.